Information über IBD

Im Folgenden wird - nur in einigen wesentlichen Auszügen - der Dickdarm- und/oder Dünndarmschwerpunkt der Symptomatik aufgeführt, deren exakte Differentialdiagnose (genaue Symptomzuordnung) durch Ihre/n
Tierarzt/-ärztin
gestellt werden dürfte. Kombinationen beider IBD-Formen kommen vor. Eine Übersicht über die IBD sehen Sie hier. Der Fragebogen ist lernfähig und entwickelt sich durch IHRE Rückkopplung weiter. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sensibilisiert jedoch in Sachen IBD, er kann und will den Besuch bei Ihrem/Ihrer Tierarzt/-ärztin nicht ersetzen.

Dickdarmschwerpunkt
• Allgemeinbefinden ungestört, in der Regel kein Fieber
• öfters mal kleine "kompartimentierte" Kotballen (wie "Nürnberger Würstchen")
• allgemein steigernde Unruhe, teilweise auch zunehmende Unzugänglichkeit
   oder Schreckhaftigkeit, Ängstlichkeit / Phobien (Psycho-somatische Komponente)
• auffallend laute Darmgeräusche,
• offensichtliche Bauchschmerzen
• häufiger Kotabsatz ( >3 mal täglich, bis zu 10 mal)
• teilweise explosionsartige Kotentladung ohne große Absatzmenge
• überwiegend kleine Kotmengen
• überwiegend schleimig, teilweise auch (hell-)blutig strähnig beaufschlagter Kot
• immer wiederkehrendes Geschehen, sich teilweise über die Zeit (Jahre!) langsam steigernd
• klassische Durchfallbehandlung – wenn überhaupt – kaum auf Dauer erfolgreich
• auffallende, kurzzeitige positive Reaktion auf parenterale Kortisonapplikation
• im Falle einer komplexen IBD auch fieberhaft mit *komplett therapieresistent*
   hochakutem bis chronischem Verlauf

• CRP in der Regel (nicht immer) erhöht

Dünndarmschwerpunkt inflammatorisch gastro-oesophagealer Reflux
(IGOR)

• Reflux/Erbrechensneigung wässrig/schleimigen, teilweise saueren, gelblichgrünlichen Mageninhalts
• Kombination mit IBD-Sympromatik möglich
• teilweise massive Darmgeräusch insbesondere nachts
• Schmatzen, sabbern,
• Hervorbringen saurer Magenflüssigkeit
• wässriger Durchfall, rezidivierend
• Unruhe, Schreckhaftigkeit
• Kotabsatz und -qualität meist unauffällig
• allgemein steigernde Unruhe, teilweise auch zunehmende Unzugänglichkeit oder Schreckhaftigkeit (*psycho*-somatische Komponente)
• Ängstlichkeit
• Phobien
• zunehmende Aggressivität
• CRP immer in der Norm, ausser bei den häufig vorkommenden Mischformen mit der klassischen IBD; labordiagnostisch unauffällig
• Oesophagus/Magen-Darmspiegelung unspezifisch entzündliches Bild

 

blutiger Hundekot IBD

 


Eine individuelle Betreuung
können Sie, auch aus rechtlichen Gründen, erst nach einer Anmeldung für eine kostenpflichtige Beratung erhalten.
Sie finden die Anmeldung hier.